Der Verbrennungsprozeß im Auto

Was theoretisch in der Brennkammer (dem Zylinder) einer Verbrennungsmaschine passiert ist folgendes: Eine bestimmte Menge Benzin oder Diesel wird mit einer größeren Menge Luft (im Verhältnis ca. 1:15) gemischt. Ein Funke wird genau in der Mitte dieser homogenen Mixtur gezündet und die daraus resultierende Explosion schiebt den Kolben auf den Zylinderboden.

 

Was tatsächlich geschieht, ist jedoch etwas völlig anderes:

Weil sowohl die Luft als auch der Treibstoff sich in einem Zustand des Chaos befinden, vermischen sie sich nicht optimal und tendieren dazu, gegeneinander zu prallen und sich voneinander abzustoßen. Deshalb müssen die Motorenhersteller die Spritzufuhr um bis zu 25% höher ansetzen, als sie eigentlich sein müßte – ansonsten würde es überhaupt keine Explosion geben.

 

Auch trifft der Funke eher zufällig die Mitte, denn die Elektrik befindet sich in einem ungeordneten Zustand. Die so entstandene Explosion sieht in etwa so aus:

Der Druck zu Anfang ist zu groß und zu kurzlebig, um vom Motor genutzt werden zu können. Er wird unnötig laut, heiß und es erhöht seine Abnutzung. Der Druck fällt ab, noch bevor der Kolben die ersten 30% seines Weges zurückgelegt hat – und mehr Druck bekommt er dann auch nicht mehr. Aus diesem Grund hat Ihr Motor eine so große Schwungscheibe. Das übermäßig intensive Gemisch brennt nur unvollständig und produziert zuviel schädliche Abgase.

 

Wenn die Informationsstruktur des Systems korrigiert wird, entweder durch das Anbringen eines Harmony  EVOLUTIONs an Luftzufuhr und Batterie oder, noch besser, an einem zentralen Punkt im Fahrraum, z. B. hinter dem Schaltknauf, dann entsteht eine deutliche Strukturänderung des Brennprozesses:

Die Luft und der Brennstoff mischen sich optimal, der Zündfunke landet immer am richtigen Platz zum richtigen Zeitpunkt und es entsteht mehr verwertbare Energie. Nun sieht der Brennprozeß so aus:

Es kann sehr gut sein, daß ein mit der Harmony-Technologie ausgestattetes Fahrzeug kein so großes Schwungrad mehr benötigt, da der nutzbare Druck völlig ausreicht, um den Kolben durch den gesamten Zylinder zu drücken.

 

Der Überdruck (samt Lärm, Abnutzung und Hitze) verschwindet, es ist mehr Kraft verfügbar weil der Brennprozeß besser funktioniert und unnötige Abgase werden zu einem großen Teil reduziert.

 

Diesen Artikel drucken   
Ihr Standort
 
Wenn Sie Ihren Standort ausgewählt haben, kann Ihnen die Website auch standortabhängige Inhalte anzeigen.
News

Die nächsten Harmony LIVE Präsentationen und Events

  • Neue Termine in Kürze!
  mehr...

Literaturempfehlungen
Infos über die Harmony Technologie, Gutachten und neueste wissenschaftliche Grundlagen über Energie  mehr...

Harmony Newsletter Archiv
Hier finden Sie diejenigen Newsletter, deren Inhalt wertvoll und langzeitgültig ist - also keine vergangenen Events, etc.  mehr...