Hyperaktivität (Kinder)
Auch bekannt als ADS und ADHS und ähnliche (oh sieh, wie schlau wir sind) bedeutungslose Bezeichnungen.


Hier MÜSSEN wir zwischen sehr lebhaften Kindern und dem hyperaktiven Kind unterscheiden. Der Unterschied ist sehr deutlich zu sehen:
 
Die Handlungen des lebhaften Kindes sind immer gut koordiniert und für gewöhnlich zielen sie auf ein bestimmtes Ergebnis.
Die Handlungen des Hyperaktiven Kindes sind meist sehr unkoordiniert und sie scheinen kein bestimmtes Ziel zu haben.
 
Hyperaktivität ist einfach eine massive Störung der Mutter-Kind-Beziehung, sowohl vor der Geburt, als auch in den darauf folgenden Monaten. Da zu wenig Kontakt zwischen Mutter und Kind besteht, hat das Baby kein Konzept, von welchem ausgehend es “wo bin ich?” lernen kann. Das Kind hat keinen offensichtlichen Fokus, von welchem ausgehend, es seine Selbstentdeckungsreise beginnen kann. Die anhaltende Suche nach dem Ankerpunkt ist das, was wir Hyperaktivität nennen. Während das Kind noch im Säuglingsalter ist, kann dies schnell überwunden werden, indem es nur dann gestillt oder gefüttert werden sollte, wenn Augenkontakt herrscht; sobald das Kind den Blick abwendet, sollte mit dem Stillen/Füttern aufgehört und erst wieder weitergemacht werden, wenn es den Augenkontakt wieder aufnimmt.
 
Auch die Ernährungsweise spielt hier eine Rolle: Eine extreme Yin-Ernährung, das heißt, die typische Ernährungsweise der Ersten Welt, wird dieses Problem sehr verschlechtern. Sie können eine kostenlose Einführung in die für Menschen geeignete Ernährung hier herunterladen.
 
Bei älteren Kindern, haben wir festgestellt, daß der Kontakt sofort gestärkt ist und das Kind viel ruhiger wird, sobald die MUTTER einen Harmony Evolution auf ihrer Thymusdrüse trägt. (Dies wird natürlich auch bei einem Säugling helfen.) Nach einem Jahr oder länger (je nach Alter des Kindes zu Beginn der Behandlung) kann die Hyperaktivität vollständig verschwinden.
 
Wird ein Harmony Evolution zwischen dem Laken und der Matratze des Kinderbettes, entweder unter dem Kissen oder in Höhe des Herzens, angebracht, hilft dies dem Kind ebenso, den notwendigen Fokus zu finden.
 
Im Jugendalter kann das Problem oftmals sehr viel extremer werden, oft kombiniert mit Gewaltausbrüchen. In dieser Phase ist es schwierig, das Kind zur Kooperation zu bewegen. Es kann gut sein, daß es am sinnvollsten ist, wenn die Mutter den Harmony Evolution auf ihrer Thymusdrüse anbringt, ohne dem Kind etwas zu sagen. Langsame Fortschritte sind zu erwarten – es erfordert sehr viel Geduld.
 
Für Erwachsene gibt es mehr Wahlmöglichkeiten. Techniken wie beispielsweise Shiatsu haben sich als sehr wirksam erwiesen, besonders wenn sie mit einem auf dem Kreuzbein, dem Ming-Men-Punkt oder der Thymusdrüse angebrachten Harmony Evolution kombiniert werden.
 
Die Hauptursache für den großen Nutzen, welchen der Harmony Evolution hier bringt, liegt darin, daß Hyperaktivität ein zu 100% informationelles Problem ist. Es handelt sich um Informationen, die neu geordnet werden müssen, so daß eine “normale” Mutter-Kind-Beziehung und die Wiederaufnahme einer “normalen” Entwicklung wieder ermöglicht wird. Sehen Sie auch die Technologieseiten für detailliertere Informationen und die DVD "Intelligente Zellen" von Dr. Bruce Lipton in unserem Harmony Laden.


Zurück

Harmony Laden

Hauptverzeichnis

.

Diesen Artikel drucken   
Empfohlen von

Orga Optima

Ihr Standort
 
Wenn Sie Ihren Standort ausgewählt haben, kann Ihnen die Website auch standortabhängige Inhalte anzeigen.
News

Die nächsten Harmony LIVE Präsentationen und Events

  • SOMMERFEST 20. Juni 2021
  mehr...

Literaturempfehlungen
Infos über die Harmony Technologie, Gutachten und neueste wissenschaftliche Grundlagen über Energie  mehr...