Was ist Asthma?

Es finden sich einige vage, widersprüchliche und inkorrekte Definitionen auf http://www.wikipedia.de/ , in Medizinischen Schulen und den meisten öffentlichen Büchereien. Ich entschuldige mich nicht für diese Aussage: Sie ist weder subjektiv, noch böswillig, sondern lediglich eine einfache, leicht zu überprüfende Feststellung der Tatsachen.

Die Verwirrung liegt in der Annahme, daß es sich hierbei um ein physisches Problem handelt, bzw. eine physische Reaktion auf eine physische Ursache. Sämtliche Arten von physischen Ursachen wurde über die Jahrhunderte seit Hyppokrates Asthma um 420 v. Chr. erstmals aufgezeichnet hat, vorgeschlagen worden. Keine der vorgeschlagenen Ursachen ist die richtige – es gibt immer eine große Zahl von Asthmatikern, bei welchen die vorgeschlagene Ursache nicht vorhanden sein konnte, und jeder Ursache unterliegen viele Menschen, ohne daß sie jemals Asthma bekommen hätten.

Ich denke nicht, daß wir, was die Asthmasymptome betrifft, ins Detail gehen müssen. Wenn Sie dies hier lesen, werden Sie diese wahrscheinlich sehr gut kennen und sie sind außerdem auf Wikipedia sehr gut dargestellt. Eine hervorstechende Tatsache, die herausgestellt werden solllte, ist die Frage, was alle Asthmakranke gemeinsam haben. (Das werden Sie auf Wikipedia nicht finden.)

Dieser eine sehr reale Schlüssel zum Verständnis dessen, was Asthma tatsächlich ist und wie es gelöst werden kann, ist, daß alle an echtem Asthma Erkrankten einen tiefsitzenden Glauben haben, daß es für sie im Leben keinen Platz gibt, daß sie tatsächlich gar nicht existieren dürften! In meiner persönlichen Erfahrung mit Asthmatikern, die in meine Praxis gekommen sind, stellte ich fest, daß alle entweder Ergebnis “ungewollter” Schwangerschaften waren oder sie haben ein Leben im Dienste anderer (meist Ehemann und Kinder) gelebt, und fühlen sich, nachdem alle ihrer eigenen Wege gehen, überflüssig. Die “Programmierung”, daß sie tatsächlich gar nicht existieren sollten, wirkt auf sie seit kurz nach ihrer Empfängnis oder wird zu ihrem Selbsturteil nach der “Pensionierung”.

Beobachten wir Asthmatiker, wie sie durch ihr Leben gehen, stellen wir folgendes fest: Wann immer sie in eine Situation verwickelt werden, in welcher eine Art emotionaler Konflikt sich in irgendeiner Weise auf die Frage auswirkt, wem dieser bestimmte Raum “gehört”, werden sie “unfähig” diesen Raum in Anspruch zu nehmen. Dies drücken sie mit der Unfähigkeit aus, in diesen Raum auszuatmen. Das heißt, die Luftwege der Lungen verengen sich, um das Ausatmen zu verhindern, da “sie ja nicht da sein sollten!” Dies ist das eine für alle echten Asthmatiker charakteristische Symptom. Das Urteil und das Gefühl, daß “es keinen Raum für mich gibt”, ist die emotional-informationelle Ursache für echtes Asthma.

Nun sind die üblichen Methoden, um solche Konflikte zu lösen, bei Asthmatikern jedoch problematisch, einfach weil das Symptom sich lediglich in der Unfähigkeit auszuatmen ausdrückt. Die ideale Technik für die Lösung solcher informationellen/emotionalen Konflikte ist Rebirthing. Diese Atemarbeit zielt in erster Linie darauf, den Prozeß der Reinigung durch das beibringen einer vollständig freien Ausatmung, anzustoßen. Sobald ein Asthmaktiker den Reinigungsprozeß beginnt, werden seine Lungen jedoch einfach dicht machen.

Wir haben jahrelang nach einer Antwort auf dieses Rätsel gesucht. Im Jahr 2003 wurde es uns auf einem goldenen Tablett serviert.

Nächste Seite

Asthma Homepage

 

01.01.1970

Stampare questo articolo   

La sua posizione
 
Se avete scelto la vostra posizione, è inoltre possibile visualizzare i contenuti basati sulla localizzazione del sito.
Novità

Harmony Eventi

  • La ricerca non ha portata risultati
  più...

Lettura consigliata
Tecnologia e le più recenti nozioni scientifiche sull'energia  più...